die alte weide so grau

alte graue weide
gepflanzt an den wasserbächen
reckt ihr silberhaupt
in den blauen äther
ihre braunrunzligen arme

atmend

und trotzend allem trübsinnigen
gerede über alter und verfall
heute reflektierend sonne und wasser
morgen dankend für regen
und übermorgen einfach präsent
um schatten und freude zu verbreiten

die vögel tun recht
sie zu besingen
aus voller kehle

 

veröffentlicht in: du, amsel, schrei dein lied (2016)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s